ver.di Literaturpreis Berlin-Brandenburg

ver.di Literaturpreis Berlin-Brandenburg 2018 für Lyrik ausgeschrieben

Der mit 3.000 € dotierte ver.di Literaturpreis wird in diesem Jahr im Genre Lyrik ausgeschrieben. Einsendeschluss: 31. August 2018 (Poststempel)

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen ihren Hauptwohnsitz in Berlin oder Brandenburg haben. Die Jury trifft ihre Entscheidung auf der Grundlage eingesandter, deutschsprachiger Veröffentlichungen in Buchform, die innerhalb der letzten drei Jahre erstmals erschienen sind und die nicht vom Autor/der Autorin (mit-) finanziert wurden. Die Bewerbung für den Literaturpreis kann durch Verlage, Literaturvereine, Autorenvereinigungen u.ä. erfolgen, ebenso durch die Autorinnen/Autoren selbst. Es sind drei Exemplare einzureichen, die nicht zurückgegeben werden. Einsendungen bitte an ver.di, Fachbereich 8/VS, Köpenicker Str. 30, 10179 Berlin.

Ansprechpartner: Andreas Köhn Tel. 030/ 88 66 – 4106

 

ver.di Literaturpreis 2017

Am Mittwoch, den 30. Mai 2018, fand die Verleihung des Literaturpreises 2017 von ver.di Berlin-Brandenburg im feierlichen Rahmen im Saal AIDA der ver.di Bundesverwaltung an die Schriftstellerin Regina Scheer für ihr Buch „Machandel“ statt. Der Literaturpreis ist mit 3.000 Euro dotiert.

 

Berlin, 30.05.2018 ver.di-Literaturpreis-Verleihung 2018, v. l. n. r: Andreas Köhn, Regina Scheer (Preisträgerin), Susanne Stumpenhusen

Berlin, 30.05.2018 ver.di-Literaturpreis-Verleihung 2018, v. l. n. r: Andreas Köhn, Regina Scheer (Preisträgerin), Susanne Stumpenhusen
(Foto Christian v. Polentz)

…………………………………………………………………………..

 

Der Preis wird seit 2004 rotierend in den Genre Belletristik, Lyrik und Kinder- und Jugendbuch verliehen.

Eingereicht werden können veröffentlichte Werke zeitgenössischer deutschsprachiger Literatur in Buchform, die innerhalb der letzten drei Jahre erschienen sind (Erstausgabe). Bücher, die durch den Einsatz eigener Geldmittel erkauft wurden (z.B. Eigenverlag, Druckkostenzuschuss-Verlag) werden nicht anerkannt. Der Autor/die Autorin des eingereichten Werks muss seinen/ihren Hauptwohnsitz in Berlin oder Brandenburg haben.

Bewerben können sich die Autorinnen und Autoren selbst, aber auch Verlage und Dritte können die Werke einreichen.

 

Bisherige Vergabe ab 2004 – Jahr/Genre/PreisträgerIn

  • 2004  –  Prosa, Christoph Hein
  • 2005  –  Lyrik, nicht vergeben
  • 2006  –  Kinder- und Jugendbuch, Beate Dölling/Klaus Kordon
  • 2007  –  Prosa, Volker Braun
  • 2008  –  Lyrik, Eva Strittmatter/Richard Pietraß
  • 2009  –  Kinder- und Jugendbuch, Antje Wagner
  • 2010  –  Prosa, Nicol Ljubic
  • 2011  –  Lyrik, Saskia Fischer
  • 2012  –  Prosa, Michael Wildenhain
  • 2013  –  Belletristik, Jenny Erpenbeck
  • 2014  –  Lyrik, Sylvia Geist
  • 2015 –  Kinder- und Jugendbuch, Ute Krause

 

 

Fotos von einigen Preisverleihungen

Eva Strittmatter 2008

Eva Strittmatter – 2008 
Foto: Renate Stiebitz

Nicol Ljubic 2010

Nicol Ljubic – 2010
Foto: Chr. v. Polentz/transitfoto.de

Saskia Fischer 2011

Saskia Fischer – 2011
Foto: Chr. v. Polentz/transitfoto.de

Michael Wildenhain - 2012 Foto: Chr. v. Polentz/transitfoto.de

Michael Wildenhain – 2012
Foto: Chr. v. Polentz/transitfoto.de

Jenny Erpenbeck - 2012 Foto: Chr. v. Polentz/transitfoto.de

Jenny Erpenbeck – 2013
Foto: Chr. v. Polentz/transitfoto.de

Sylvia Geist - 2012 Foto: Chr. v. Polentz/transitfoto.de

Sylvia Geist – 2014
Foto: Chr. v. Polentz/transitfoto.de