Frederik D. Tunnat

Frederik D. Tunnat

FREDERIK D. TUNNAT

Frederik D. Tunnat (geb. 1953 in Göttingen), Autor und Biograf. Ausbildung zum Buchhändler; Studium Business Administration (MBA). Tätigkeit im Buchhandel, Redakteur, Vertriebs- und Marketingleiter, anschließend im Management nationaler und internationaler Medienkonzerne. Seit 2002 freier Schriftsteller und Autor.

Homepage: frederik-tunnat.weebly.com

Titel:

· Der Fluss aller Dinge, Hamburg 2008

· Karl Vollmoeller – Dichter und Kulturmanager, Hamburg 2008

· Karl Vollmoeller – Ein kosmopolitisches Leben im Zeichen des Mirakels, Hamburg 2008

· Marlene Dietrich – Vollmoellers Blauer Engel, Hamburg 2011

· Der Fehltritt und andere Erzählungen, Berlin 2011

· Maja – Katzengeschichten, Berlin 2012

· Das Biedermeier-Sofa, Roman, Berlin 2012

· Harrison, Erzählung, Berlin 2013

· Leben als Gesamtkunstwerk: Richard Wagner und Karl Vollmoeller, Berlin 2013

· Onda – Aus dem Leben eines Irish-Setter, Berlin 2014

· Die edlen Herren von Rosdorf und ihre Seitenzweige, Berlin 2014

· Begegnungen auf Sylt und anderswo (Gunter Sachs, Brigitte Bardot, Horst Tappert, Walter Kempowski), Berlin 2014

· Die ‚Deutsche Gesellschaft 1914‘ und ihr Gründer, Berlin 2014

· Zug nach nirgendwo, Gesammelte Erzählungen, Berlin 2014

· Begegnungen – Auf dem Zauberberg und anderswo (Thomas Mann, Rainer Maria Rilke, Andre Gide, Annemarie Schwarzenbach), Berlin 2015

· Toledo: Ein Tagebuch, Berlin 2015

· Begegnungen in Stuttgart und anderswo (Lilo Rasch-Nägele, Mathias Richling, HAP Grieshaber, Hans Filbinger), Berlin 2015

· Maria Carmi – Europas erste Film- und Theaterdiva, Berlin 2016

Sekundärliteratur:

· Frank-Rutger Hausmann: Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft, 2009

· Ruth Landshoff-Yorck/Walter Fähnders: In den Tiefen der Hölle, 2010

· Hofmannsthal Jahrbuch 18, Hans Peter Buohler: Der Briefwechsel zwischen Karl Gustav Vollmoeller und Hugo von Hofmannsthal, 2010

· Hartmut Vollmer: Die literarische Pantomime – Studien zu einer Literaturgattung der Moderne; 2011

· Albert Geck: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte Bd.18, Heft.2, 2011

· Wilhelm Kühlmann: Killy Literaturlexikon Bd.12; 2012

· Pantelis Michelakis/Maria Wyke: The Ancient World in silent cinema, 2013

· Kürschners Deutscher Literatur-Kalender, 2014

· Peter P. Pachl: Die Gralswelt des Eduard Stucken und ihre musikalischen Folgen, 2015

· Alfred Polgar/Ulrich Weinzierl: Marlene: Bild einer berühmten Zeitgenossin, 2015

· Evelyn Deutsch-Schreiner: Theaterdramaturgien von der Aufklärung bis zur Gegenwart, 2016

· Stefan George und sein Kreis: Ein Handbuch, 2016

· Eva Gesine Baur: Einsame Klasse – Das Leben der Marlene Dietrich, 2017

· Elke Brems/Orsolya Rethelyi/Ton van Kalmthout: Doing Double Dutch – The International Circulation of Literature from the Low Countries, 2017

· Laura Schmidt: Weihnachtliches Theater: Zur Entstehung und Geschichte einer bürgerlichen Fest- und Theaterkultur, 2017